HVN-Sichtung 2012

Sonntag, 01. April 2012

Die Auswahlmannschaften der Handballregion Hannover e.V. haben am vergangenen Wochenende bei der Sichtung zur Landesauswahl des Handball-Verbandes Niedersachsen teilgenommen.

FĂŒr die MĂ€dchen des Jahrgangs wJ`99 ging die Reise am Samstagmorgen ins Oldenburger MĂŒnsterland nach Dinklage. Nachdem die koordinativen, athletischen und turnerischen Tests durchlaufen wurden, ging es am Samstagnachmittag in den Handballspielen gegen die Auswahlmannschaften der Regionen Friesland/Wittmund/Wilhelmshafen, Krage, OsnabrĂŒck um das handballerische Können der jungen Athletinnen. Abschließend fand am Abend der Shuttle-Run Test (Test zur Ermittlung der Ausdauer) statt. Am Sonntagmorgen folgten die abschließenden Spiele gegen die Regionen SĂŒd-Ost-Niedersachsen und Oldenburg.

Insgesamt haben die Hannoveranerinnen bei der diesjĂ€hrigen Sichtung gut abgeschlossen. Die ballbezogene Abwehrarbeit und das freie, druckvolle Angriffsspiel wurden gelobt. Auch die TorhĂŒterinnen waren im Quervergleich zu den anderen Regionen technisch sehr gut ausgebildet. Acht der zwölf Spielerinnen fanden sich am Ende auf der ersten Liste der Veranstalter wieder. Ob in den kommenden Wochen Post vom Landestrainer kommt bedeutet dies zwar noch nicht, in jedem Fall spielen aber die Talente aus Hannover in den Überlegungen der Trainer eine entscheidende Rolle.

Bei den Jungen des Jahrgangs mJ`98 war das Reiseziel mit Ganderkesee zwar ein anderes, der Ablauf war jedoch identisch: Athletiktests, Handball, Shuttle-Run und am nĂ€chsten Morgen noch zwei weitere Spiele. Anstelle eines 12er-Kaders reiste das Team von Jan Friedrich und Monty von der Ah leider nur mit 9 Jungs an, sodass die Beanspruchung im Vergleich zu den anderen Regionen etwas höher war und die KrĂ€fte auch etwas schneller nachließen als bei anderen Teams. Doch trotz des knappen Kaders und der hohen Belastung, zeigten wir kĂ€mpferisch und handballerisch eine gute Leistung, die sich am Ende auch in der durchgehend guten Laune wiederfand.

Sehr positiv aufgefallen sind dem Landestrainer bei der Sichtung zwei Spieler, außerdem werden drei urlaubsbedingt fehlende Spieler sich noch im zukĂŒnftigen StĂŒtzpunkttraining behaupten können. Ob noch weitere Spieler eine Einladung vom HVN erhalten werden und wie viele davon am Ende auch wirklich in den Kader rĂŒcken werden wir in den nĂ€chsten Wochen erfahren.

Dem Lehrstab bleibt nun die Aufgabe, die Leistung der Spielerinnen und Spieler zu reflektieren, um die Arbeit mit den zukĂŒnftigen AuswahljahrgĂ€ngen zu optimieren.

â€ș Bericht des HVN zur Sichtung der MĂ€dchen
â€ș Fotogalerie des HVN zur Sichtung der MĂ€dchen
â€ș Bericht des HVN zur Sichtung der Jungen
â€ș Fotogalerie des HVN zur Sichtung der Jungen

Benjamin Köhler
koehler-benjamin@web.de
0162-7701479