Spielbetrieb 2x3gg3

Freitag, 27. September 2013

Erneute Klarstellung fĂŒr den Spielbetrieb 2x3gg3 Unterzahl in der Handballregion HannoverAuf Grund einiger Nachfragen und Beobachtungen hier nochmals die Klarstellung, wie in der Handballregion Hannover im Spielbetrieb 2x3gg3 in Unterzahl zu verfahren ist. ZunĂ€chst gestattet mir die Bemerkung, dass zu keiner Zeit Spielsysteme mit LĂ€ufer und extra Leibchen oder andere Speziallösungen in der Region kommuniziert oder veröffentlicht wurden. Die Vereine werden daher gebeten sich an die DurchfĂŒhrungsbestimmungen in Verbindung mit den Amtlichen Mitteilungen und den Veröffentlichungen im WEB auf der homepage der HRH zu richten. Andere Regionen oder Gliederungen sind fĂŒr den Spielbetrieb der HRH nicht maßgeblich.FĂŒr den Spielbetrieb 2x3gg3 heißt das konkret, daß das Rotationsverfahren in jedem Falle beizubehalten ist. Das bedeutet, Spieler/in A wirft ein Tor und verlĂ€ĂŸt wie gewohnt die AngriffshĂ€lfte ĂŒber den Auswechselbereich. Er/sie darf dann mangels anderer Spieler/innen sofort wieder ĂŒber die AbwehrhĂ€lfte in das Spielfeld eintreten. Dann greift das Rotationsprinzip und der /die Spieler/in darf erst nach den verbliebenen zwei Spielern/innen wieder in den Angriff eingreifen.

Eventuelle anderslautende Äußerungen sind somit hinfĂ€llig!Bei Fragen wendet euch bitte direkt an den stv. Jugend Dirk Misterek.