Die Handballregion Hannover e.V. fördert jÀhrlich ca. 80 Jungen und MÀdchen mit den Zielen das allgemeine Spielniveau in der Handballregion zu steigern, talentierten Spielerinnen und Spielern zusÀtzliche und hochwertige Trainingsangebote zu bieten und möglichst viele Spielerinnen und Spieler in die Ausbildung des Handballverbandes Niedersachsen zu platzieren. Dabei geht es dem Lehrstab vor allem um Verbesserung individueller FÀhigkeiten und Fertigkeiten.

Das Training findet im 14-tĂ€gigen Rhythmus am Freitagabend (18.00–20.00 Uhr) in den Sporthallen Wendlandstraße und IGS MĂŒhlenberg statt.

Diese Förderung auf Regionsebene dient innerhalb des Förderkonzepts des Deutschen Handball Bundes (DHB) zur Erstsichtung. Nach zwei Jahren kontinuierlichem Training findet eine weitere Sichtung auf Landesebene statt. Zu dieser Sichtung treffen sich alle Regionen des Landesverbandes Niedersachsen, um unter Beobachtung der Landestrainer gegeneinander zu spielen.
Zwei weiteren Jahren Förderung auf Landesebene folgt die Sichtung auf nationaler Ebene.

Neben den handballerischen Grundlagen werden innerhalb dieses Förderungskonzeptes von den Spielerinnen und Spielern auch Grundformen des Turnens und der Leichtathletik gefordert. Dies dient jedoch lediglich dafĂŒr, die handballerischen Fertigkeiten auf einer breiten Basis körperlichen Erfahrungen und FĂ€higkeiten aufzubauen.

Die Vereine der Handballregion Hannover e.V. bekommen jÀhrlich die Möglichkeit ihre Talente zur Erstsichtung zu melden.

â€ș Unsere Ansprechpartner finden Sie hier unter dem Punkt „Jugendausschuss“